Gottlieb Flipper Pinball Stargate und andere geniale Flipperautomaten

Die Geschichte von Gottlieb Flipper Pinball beginnt natürlich nicht erst mit dem sensationellen Pinball-Erfolg Star Gate von 1995, sondern mit dem legendären Baffle Ball. Das Unterhaltungsgerät von 1931 war vom Start weg extrem erfolgreich und traf den Geschmack von Millionen Amerikanern. Und das, obwohl Gottlieb Pinball mit dem Baffle Ball streng genommen gar keinen Flipperautomaten produzierte. Denn die Maschine hatte keine Flipperfinger, um die Kugeln gezielt auf die Targets zu feuern. Ganz im Gegensatz natürlich zu den vielen späteren Erfolgsmodellen von Gottlieb Pinball wie die Flipperautomaten Stargate, Black Hole, Super Mario Bros., Haunted House, Close Encounters, Cleopatra, Hulk, Counterforce, Eclipse, Pink Panther oder Charlies Angels.

Baffle Ball: Gottlieb Flipper ohne Flipperfinger

Beim Baffle Ball von Gottlieb Pinball bestand der einzige Job des Spielers darin, die zehn Kugeln pro Spiel auf die Spielfläche zu feuern und dann darauf zu hoffen, dass er eines der Targets mit unterschiedlicher Wertigkeit trifft, auf dem Spielfeld angeordnete Löcher und Taschen. Der Spaß am Urahn des Flipperautomaten kostete einen US-Cent.

Aufsteller der Unterhaltungsgeräte war Raymond Maloney, der die große Nachfrage der Bar- und Diner-Besitzer nach dem Vorläufer des klassischen Flipperautomaten kaum decken konnte. Auch mehr als 50.000 von Gottliebs Baffle Balls reichten nicht aus, um den Pinball-Hunger Amerikas zu decken. So gründete Maloney seine eigene Company, um die unterhaltsamen Pinball-Boxen herzustellen: Bally Manufacturing. Aber das ist eine andere Geschichte.

Gottlieb Flipper Pinball verbesserte seine Geräte unterdessen ständig und baute seine Produktpalette zügig aus. Neben einer Reihe von Arcade Games fabrizierte Gottlieb auch unzählige Wood-Rails in verschiedenen Ausführungen: als Single-, Zwei- oder auch Vierspieler. Die Pinballs waren ihrer Zeit von der Ausstattung her weit voraus.

Das gilt ganz besonders für den ersten Flipperautomaten mit elektrischen Flipperfingern, den Humpty Dumpty von 1947. Kein Wunder, dass David Gottlieb & Co. zum Synonym für Flipperautomaten wurde. Solche Innovationen sicherten Gottlieb eine herausragende Stellung am Flippermarkt.

Mit vielen innovativen, einfallsreichen und grandios designten Flipperautomaten festigte Gottlieb seine Top-Position auf dem Pinball-Markt über Jahrzehnte. Zu den erfolgreichsten Flipperautomaten zählen beispielsweise die Pinball-Modelle Stargate, der Gottlieb Flipper Black Hole der Flipper oder der genial-spannende Gottlieb Flipper Super Mario Bros.

Gottlieb Pinball Super Mario: Rohre verlegen am Flipper

Mit dem Flipper Super Mario gelang Gottlieb Pinball ein ganz großer Wurf, einer von vielen in der Unternehmensgeschichte. Gottlieb schaffte das Kunststück, den Kulthit von Nintendo, das erfolgreichste Videospiel aller Zeiten, perfekt in die Welt der Flipperautomaten zu übertragen. Dank der überzeugenden thematischen Adaption des Videospiel-Klassikers für Pinball sind die beiden Schnauzbart tragenden Klempnerbrüder Mario und Luigi längst auch bei Flipper-Fans Kult.

Fast wie in der Nintendo-Spielvorlage müht sich der kleinwüchsige, dickliche Mario in Blaumann, rotem Hemd und mit roter Schirmmütze auf der Spielfläche des Gottlieb Flipper Super Mario Bros. nach Kräften, unterirdische Rohrleitungen von Schildkröten, Krabben und anderen Plagegeistern zu befreien. Natürlich stellt sich Mario in seinem typischen Italo-Englisch zum Start höflich vor: „It’s-a-me, Mario.“

Immer an Marios Seite: sein dünner, grün gekleideter Bruder Luigi. Angesichts des harten Jobs flucht das Schnauzbart-Duo reichlich und ärgert sich mit lautem „Mamma mia“ über das krabbelnde Ungeziefer.

Flipperspieler haben die nicht gerade leichte Aufgabe, die beiden Rohrreiniger bei der Arbeit zu unterstützen – wobei fast garantiert ist, dass auch erfahrene Pinball-Spieler dabei durchdrehen. Denn die Rohr-Schädlinge sind wirklich überall!

Gottlieb Premier Technologies hat den Flipperautomaten Super Mario Bros. 1992 auf den Markt gebracht, insgesamt stellte Gottlieb rund 4200 der sehr begehrten Pinballs her. Die Flipper sind von Nintendo lizensiert und bieten dank der Gottlieb-Entwickler und der Hilfe von Nintendo viele extrem aufregende Features:

  • Dot-Matrix-Display
  • Top-Optik im Style des Nintendo-Spieleklassikers
  • Spektakulärer Sound und Lichteffekte
  • 4-Spieler-Modus
  • Multiball-Funktion
  • Video-Modus

Kurz: Gottlieb ist es mit dem Solid-State-Pinball Super Mario Bros. gelungen, die Mario-Mania in die Welt der Flipperautomaten zu übertragen.

Gottliebs alles verschlingender Black Hole-Flipper

Wer hat Angst vorm alles verzehrenden Schwarzen Loch, sollte besser die Finger von den Flipperfingern des Gottlieb Pinball Black Hole lassen. Der Multiball-Modus des Black Hole gehört zu den härtesten unter allen Flipperautomaten. Auf dem Spielfeld rollen bis zu drei Bälle gleichzeitig, und das auf zwei verschiedenen Spielflächen: einer klassischen unten – und einem Oberstübchen, das über eine Rampe angespielt werden muss. Da ist es fast unmöglich, den Überblick und die Kontrolle zu behalten.

Gottlieb Premier Technologies gelang mit dem Flipper Black Hole die ultimative Herausforderung für Flipper-Fans, die süchtig macht. Wer den Flipper Black Hole bezwingt, den können auch schwer zu spielende andere Flipperautomaten kaum noch schocken. Zur Ausstattung des Gottlieb Flipper Black Hole zählen neben vielen weiteren Features:

  • Multiball-Modus
  • zwei Spielfelder auf verschiedenen Ebenen
  • sechs Flipperfinger
  • sechs Bumper
  • vier Drop Targets
  • ein Spinner
  • rotierende Glasscheibe als alles verschlingendes Schwarzes Loch

Übrigens gibt es zwischen dem Gottlieb Flipper Black Hole von 1981 und dem Hollywood-Kracher „The Black Hole“ von 1979 keinerlei Verbindung. Gottlieb hat dem actionreichen Black Hole-Flipper völlig unabhängig von dem Katastrophenfilm entwickelt und gestylt, dürfte aber bei der Entwicklung des Flipperautomaten von dem Kinofilm inspiriert worden sein. Das Ergebnis ist sehr gelungen, Gottlieb produzierte knapp 8800 Stück des erfolgreichen Flipper-Modells.

Stargate Pinball: Mit Gottlieb Flipper in neue Dimensionen

Zu den weiteren Genie-Streichen von Gottlieb Flipper Pinball gehört auch das Modell Stargate, ein Flipperautomat aus dem Jahr 1995. Gottlieb legte insgesamt rund 3600 Stargate Pinballs auf. Das Modell hält technisch, vom Design und vom Spielspaß her locker mit Flipperautomaten von Williams oder Bally aus der Zeit mit. Zu den Top-Features des Gottlieb Flipper Stargate zählen:

  • drei Flipperfinger
  • 4er-Multiball-Modus
  • drei Wizard-Modes: Auge des Ra, Stargate und Sandsturm
  • Outer Space
  • zentral im oberen Spielfeldbereich angeordnete Pyramide, unterlegt mit roten und blauen LED-Flashlights
  • 3D-Kopfscheibe
  • Spielmodus für bis zu vier Spieler

Ebenfalls mindestens auf Augenhöhe mit den Flipperautomaten-Konkurrenten war Gottlieb Flipper Pinball mit seinem Schocker Haunted House von 1982, der in einer Auflage von gut 6800 Stück auf den Markt kam. Das liegt auch an seiner üppigen Ausstattung:

  • acht Flipperfinger
  • vier Schlagtürme
  • zwei Up-Kickers
  • drei Spiellevels
  • zwei Kugelauswurflöcher
  • üppige Leuchtanimation im Backglas
  • geheime Passage

Gottliebs gruseligster Flipperautomat Haunted House bringt viele ungebetene Begegnungen mit Geistern und teuflischen Wesen mit sich, Falltüren machen dem Spieler das Leben zum Albtraum. Dazu der markerschütternde Orgelsound, zuckende Blitze – der reine Horror. Sicherheitshalber warnt Gottlieb Premier Technology Spieler mit weniger starken Nerven: Besser nicht allein spielen...

Was Gottlieb Flipper mit Pamela Anderson zu tun hat

Der Flipperautomat Barb Wire mit einer aufreizend eng in schwarzes Leder gehüllten Pamela Anderson als Biker-Braut auf der Kopfscheibe. Eine echte Rarität. Von dem Flipperautomaten verließen nur etwa 1000 Stück die Gottlieb Pinball-Manufaktur.

 

Flipper Gottlieb

3 Artikel

Gitter  Liste 

3 Artikel

Gitter  Liste 

Flipper Gottlieb
Minimal Price: 3250.00